emissiecontrole-zww

Energie & Infrastruktur

Die Energieerzeugung hat in den vergangenen Jahren ihr Gesicht deutlich gewandelt: sie ist nicht nur nachhaltiger geworden, sondern vor allem auch diverser und dezentraler. Neben den klassischen Großkraftwerken auf konventioneller gibt es immer häufiger solche auf regenerativer Basis, etwa Biomasse-Kraftwerke.

Die großen Kraftwerke werden in Deutschland zudem von unzähligen Kleinerzeugern ergänzt, die zu einem differenzierten Energiemix beitragen, der zukünftig ausschließlich regenerativ sein soll. Dezentralisiert werden damit zugleich eine Vielzahl von Emissionen. Die Standorte der Energieerzeugung sind deutlich näher an das tägliche Erleben vieler Menschen gerückt. Dafür ist die gestiegene Zahl von Windrädern nur ein Indikator von vielen, wenn auch ein besonders gut sichtbarer.

Windräder: eine Säule der Versorgung und ein Politikum

Die windreichen Standorte in Deutschland liegen auf den Höhenzügen der Mittelgebirge und im norddeutschen Tiefland. Hier lohnt es sich, Windenergieanlagen zu errichten – zum Leidwesen mancher Anwohner. Die von Windrädern ausgehenden Belästigungen sind vor allem hinsichtlich der Geräuschentwicklung und dem Schlagschatten relevant. Darüber hinaus sind die Anlagen geeignet, aus anderen Gründen Widerstand hervorzurufen, zum Beispiel aus politischen oder ästhetischen Überlegungen. Auch wenn diese mit Immissionen wenig zu tun haben, ist es ratsam, schon früh den Dialog mit genehmigenden Behörden und betroffener Bevölkerung zu suchen. Wir können entweder im Bereich der Lärm- oder Verschattungsprognose für Sie aktiv werden oder als erfahrener Mediator im Konfliktfall.

Biogas-Anlagen: natürlich, aber nicht beliebt

Immer häufiger werden Biogasanlagen mit Blockheizkraftwerken oder Gasaufbereitungen betrieben – sinnvollerweise dort, wo auch organisches Material wie nachwachsende Rohstoffe, Abfälle und Tierexkremente verfügbar ist. Dies ist oft auf oder nahe an Landwirtschaftsbetrieben der Fall. Eine solche Lösung ist nicht nur in Bezug auf Nachhaltigkeit sinnvoll, sondern bedeutet für Agrarbetriebe auch Mehreinnahmen bzw. Kostendeckung. Neben der Belastung durch Luftschadstoffe spielt bei der Nutzung der organischen In- und Outputmaterialien auch Geruch eine wichtige Rolle. Wir sind auf Gutachten im landwirtschaftlichen Bereich seit Langem spezialisiert und untersuchen regelmäßig auch Biogas-Anlagen auf Immissionswirkung.

Dezentrale Energieerzeugung in Siedlungen

Blockheizkraftwerke gewinnen im Zuge der Energiewende an Bedeutung. Sie überzeugen mit einem relativ hohen Wirkungsgrad, da sie mit Kraft-Wärme-Kopplung arbeiten und die Transportwege kurz sind. Die Mehrzahl der Brennstoffzellen arbeitet allerdings mit fossilen Energieträgern wie Öl, Gas oder gar Holz. Dies führt zu Luftverunreinigungen teils mitten in Siedlungsgebieten und zusätzlich häufig zu Lärmbelastungen. Diese in einem sozialverträglichen und rechtssicheren Rahmen zu halten, erfordert genaue Information und Bewertung, die wir mit unseren Gutachten möglich machen.

Energie_Infrasturktur
Normec uppenkamp Kapellenweg 8 48683 Ahaus +49 2561 44915-0

Melden Sie sich für den Newsletter an

This field is for validation purposes and should be left unchanged.

Menu