emissiecontrole-zww

Geruchsimmissions­prognosen für Industrie und Gewerbe

Produzierendes Gewerbe, Handwerksbetriebe, industrielle Dienstleister und Energieerzeuger befinden sich häufig in der Lage, dass ihre Geruchsemissionen zu unerwünschten Immissionen im engeren und weiteren Umfeld führen. Es ist im Vergleich zu luftschadstoffbegrenzenden Maßnahmen anspruchsvoller, diese Gerüche zu bekämpfen, da schon geringere Konzentrationen in der Umgebungsluft zu entsprechenden Empfindungen führen. Bei der Neuplanung von Anlagen und Standorten ist daher eine spezielle Prognose auf Basis von Ausbreitungsrechnungen empfehlenswert.

Was wir tun

  • Ausbreitungsrechnungen nach Anhang 2 TA Luft, Anhang 7 TA Luft, VDI 3945-3, VDI 3783-13
  • Abschätzung der Emissionsmassenströme nach Erfahrungswerten und Analogien
  • Darstellung und Kartierung der Beurteilungsflächen
  • Erstellung von Gutachten für Betreiber und Investoren
  • Begleitung von Genehmigungsverfahren und Beratung zu Geruchsminderungsmaßnahmen

Fordern Sie ein Angebot für Geruchsimmissions­prognose an

Anhand Ihrer detaillierten Anlagenplanungen, Herstellerangaben und dem projektierten Betriebsgelände können wir eine genaue Ausbreitungsrechnung erstellen, die durch qualifizierte Experten im Rahmen von Ortsbegehungen weiter spezifiziert wird.

Angebot anfordern

Wann ist eine Geruchsimmissions­prognose sinnvoll?

Geruchsintensive Abluft kann bei vielen Tätigkeiten entstehen, insbesondere im Rahmen von thermischen und chemischen Prozessen. Die dabei entstehenden VOC (flüchtige Kohlenstoffverbindungen) und schwefelhaltige Abgase sind dabei der Hauptverursacher von regelmäßig als unangenehm empfundenen Gerüchen. Betroffen sind daher vor allem Betriebe, die in der Energieerzeugung, der Abfallwirtschaft, der Chemie, der Nahrungsmittelproduktion, der Metall- und Kunststofferzeugung und -verarbeitung tätig sind. Je nach Standort beeinflussen Gelände, Klima und Bebauung die Immissionen mehr oder weniger stark. Diese zu kennen, ist bei der Planung neuer Anlagenstandorte von großer Bedeutung.

Wie gehen wir bei einer Geruchsimmissions­prognose vor?

Die Beschaffenheit und Größe von Anlagen ist ebenso ein wichtiger Prognosefaktor wie die Positionierung und Höhe von Abzügen und das Ausmaß von mehr oder weniger diffusen Entweichungen geruchsintensiver Stoffe, etwa aus Gebäudeöffnungen. Den Standort analysieren wir hinsichtlich der wahrscheinlichen immissionsbegünstigenden oder -mindernden Wirkung von Entfernung, Gelände- und Wettereinflüssen. Verschiedene Szenarien modellieren wir unter Berücksichtigung von geruchsmindernden Maßnahmen wie dem Einsatz von Filtern oder der Umpositionierung von Anlagen. Die kartierte Auswirkung auf das Wohnumfeld gibt jeweils Hinweise auf die wirtschaftlich optimalen Präventionsmaßnahmen.

Wie unterstützen wir Entscheider?

Auf der Grundlage betriebstypischer Szenarien können Geruchsemissionen gezielt im Vorfeld begrenzt oder vermieden werden, so dass die Gesamtbelastung in den gesetzlich vorgeschriebenen Grenzen bleibt. Dabei gehen wir nach TA Luft von der ungünstigsten Konstellation aus. So schaffen wir eine rechtssichere Grundlage für den Genehmigungsprozess und stellen Sie auch bei eventuellen Konflikten mit der Nachbarschaft auf die sichere Seite.

Fordern Sie ein Angebot für Geruchsimmissions­prognose an

Anhand Ihrer detaillierten Anlagenplanungen, Herstellerangaben und dem projektierten Betriebsgelände können wir eine genaue Ausbreitungsrechnung erstellen, die durch qualifizierte Experten im Rahmen von Ortsbegehungen weiter spezifiziert wird. So können Sie einen Standort bereits vorab auswählen und gegebenenfalls Optimierungsmaßnahmen im Vorfeld treffen. Dies vermeidet Konflikte und teure Nachrüstungen.

Angebot anfordern

Herausragende Datenqualität

Unsere Spezialisten begleiten ihren Planungsprozess mit fundierten Analysen, aussagekräftigen Gutachten und verlässlich ermittelten Werten.

Valide Entscheidungsgrundlagen

Die Daten und Auswertungen von unserer Seite ermöglichen Ihnen rechtssichere und wirtschaftliche Entscheidungen zu Minderungsmaßnahmen und Konfliktlösungen.

Unterstützung und Vermittlung

Im Dialog zwischen Unternehmen, Betroffenen und Planungsbehörden erzielen wir konsensfähige Ergebnisse, erleichtern Genehmigungen und entwickeln Immissionsschutzmaßnahmen.

FAQ

Alle FAQ anzeigen
Normec uppenkamp Kapellenweg 8 48683 Ahaus +49 2561 44915-0

Melden Sie sich für den Newsletter an

This field is for validation purposes and should be left unchanged.

Menu