emissiecontrole-zww

Geruchsimmissions­prognosen für die Landwirtschaft

Landwirtschaftliche Betriebe sehen sich häufig mit der Situation konfrontiert, dass ihr Umfeld zunehmend mit Flächen belegt wird, die dem Wohnen, der Naherholung oder gesundheitlichen Funktionen dienen. Damit unterliegt die Ausweitung der Viehzucht oder der Bau von infrastrukturellen Einrichtungen (zum Beispiel Gülle- und Mistlagerstätten) mitunter strengen Kriterien hinsichtlich der Geruchsbelastung. Prognosen zur Ausbreitung der Geruchsemissionen, zum Beispiel im Zuge des Umbaus zu einem Tierwohlstall, tragen dazu bei, die betriebliche Entwicklung weitgehend konfliktfrei zu gestalten und ein zunehmend engeres räumliches Miteinander zu ermöglichen.

Was wir tun

  • Ausbreitungsrechnungen nach Anhang 2 TA Luft, Anhang 7 TA Luft, VDI 3945-3, VDI 3783-13
  • Qualifizierung und Quantifizierung der Gerüche
  • Darstellung und Kartierung der immissionsbelasteten Flächen
  • Erstellung von Gutachten für die landwirtschaftliche Betriebsplanung
  • Begleitung von Genehmigungsverfahren nach dem jeweiligen Landesrecht

Fordern Sie ein Angebot für eine Immissionsprognose an

Wir greifen für ein Geruchsgutachten auf eine Vielfalt an Datenmodellen zurück, die Geodaten, Wetterdaten und die projektierte Art, Größe und Beschaffenheit beispielsweise von Ställen, Futtersilos und Güllebunkern enthalten.

Angebot anfordern

Wann ist eine Geruchsimmissions­prognose sinnvoll?

Die am stärksten als Belästigung empfundenen Gerüche in landwirtschaftlichen Betrieben gehen von der Tierhaltung aus. Im Rahmen der Hofkonzentration steigt dabei tendenziell die Größe der Tierhaltungseinrichtungen und die Anzahl des Viehs. In vielen Fällen nehmen bestehende Standorte nicht mehr die Gesamtheit der Mast- und Zuchtanlagen auf, auch die Flächen zur Lagerung von Stallmist und Gülle reichen mitunter nicht mehr aus und werden bisweilen in neue Standorte ausgelagert. Hier ist es von großer Bedeutung, ob bereits eine Geruchsbelastung vorliegt, ob das umgebende Gebiet womöglich als Wohnbebauung gilt und welcher Art die Geruchsbelästigung ist.

Wie gehen wir bei einer Geruchsimmissions­prognose vor?

Bei der Ausbreitungsrechnung untersuchen wir Ausmaß und genaue Nutzung der projektierten Fläche ebenso wie seine Nähe zu ähnlichen Emissionsquellen und betroffenen Gebieten in der Umgebung. Insbesondere die Vorbelastungssituation, die vorherrschende Windrichtung und -geschwindigkeit, die entweder im Feld bestimmt oder aufgrund von Vergleichsdaten errechnet wird, bestimmen die Ausbreitung; hinzu kommt insbesondere die Beschaffenheit des Geländes. Es kann auch sinnvoll sein, Tagesgänge zu berechnen, wenn die Nutzung dies nahelegt. Die Geruchsentwicklungen von Tierarten werden in der Regel zusätzlich mit Gewichtungsfaktoren belegt – mit niedrigeren Werten für Pferde, Rinder und Schweine und höheren für Geflügel.

Wie unterstützen wir Entscheider?

Auch wenn die Rechtsprechung landwirtschaftlichen Betrieben generell Privilegien einräumt, steckt der Teufel oft im Detail. So ist es gegenüber den genehmigenden Behörden sinnvoll nachzuweisen, dass die Geruchsimmission bei Erweiterungen nicht weiter ansteigt oder ein Anstieg technisch unvermeidlich ist. Bei Siedlungen, die ihren Dorfcharakter verlieren, ist erhöhte Vorsicht geboten, weil hier strengere Regeln für Geruchsbelästigungen greifen. Ein Gutachten begünstigt nicht nur behördliche Genehmigungen, sondern hilft auch dabei, geeignete Flächen für neue Standorte zu bewerten.

men working together

Fordern Sie ein Angebot für eine Immissionsprognose an

Wir greifen für ein Geruchsgutachten auf eine Vielfalt an Datenmodellen zurück, die Geodaten, Wetterdaten und die projektierte Art, Größe und Beschaffenheit beispielsweise von Ställen, Futtersilos und Güllebunkern enthalten. Auch die Geruchsqualität verschiedener Tierarten fließt in die Prognosen ein. So ist es Ihnen möglich, Ihre Infrastruktur optimal einzurichten und Abstände einzuhalten.

Angebot anfordern

Herausragende Datenqualität

Unsere Spezialisten begleiten ihren Planungsprozess mit fundierten Analysen, aussagekräftigen Gutachten und verlässlich ermittelten Werten.

Valide Entscheidungsgrundlagen

Die Daten und Auswertungen von unserer Seite ermöglichen Ihnen rechtssichere und wirtschaftliche Entscheidungen zu Minderungsmaßnahmen und Konfliktlösungen.

Unterstützung und Vermittlung

Im Dialog zwischen Unternehmen, Betroffenen und Planungsbehörden erzielen wir konsensfähige Ergebnisse, erleichtern Genehmigungen und entwickeln Immissionsschutzmaßnahmen.

FAQ

Alle FAQ anzeigen
Normec uppenkamp Kapellenweg 8 48683 Ahaus +49 2561 44915-0

Melden Sie sich für den Newsletter an

This field is for validation purposes and should be left unchanged.

Menu